*
top_studio
Menu
Unser Ansatz Unser Ansatz
Lebensthemen + Lebensräume Lebensthemen + Lebensräume
1. IST - Status Analyse 1. IST - Status Analyse
Protektoren_Stressoren Protektoren_Stressoren
Klärende Stellung von Systemen Klärende Stellung von Systemen
2. Zielsetzung und Strategie 2. Zielsetzung und Strategie
3. Belastungen minimieren 3. Belastungen minimieren
Geopathie und Elektrosmog Geopathie und Elektrosmog
Systemische Blockaden lösen Systemische Blockaden lösen
Entschlacken, Entgiften Entschlacken, Entgiften
4. Protektoren optimieren 4. Protektoren optimieren
Funktionsoptimiertes Umfeld Funktionsoptimiertes Umfeld
Kontakt Kontakt
Impressum & Datenschutz Impressum & Datenschutz

Entstören und minimieren, was unnötig belastet

Unser System tut sich leichter, sich selber naturgemäß zu entfalten, wenn wir uns nicht permanent unnötigen Belastungen aussetzen.
Durch unsere Art zu leben, durch die unbewusst akzeptierten Belastungen der "Segnungen" unserer Zivilisation vermüllen wir unser System laufend und nachhaltig. Das System wird laufend geschwächt, ermüdet und gibt irgendwann an der schwächsten Stelle nach.

Das quantenphysikalische Gesetz, "Information steuert Energie und Materie!", sollte uns lehren, dass speziell die negativen Informationen, denen wir täglich ausgesetzt sind, dafür verantwortlich sind, dass wir unsere Energie verlieren. Informationen, die uns großteils unbewusst sind, weil wir sie über unsere stark eingeschränkte Wahrnehmungsfähigkeit nicht bewusst wahrnehmen können. Strahlenbelastung durch Mobilfunk und andere technische Hochfrequenzen, sehr niederfrequente Erdstrahlen, Ernährung die nur mehr Genusskriterien gerecht wird und deshalb auf Optik und Haltbarkeit getrimmt ist. 
Hygiene- und Pflegeprodukte mit teilweise krebserregenden Inhaltsstoffen, Medikamentenrückstände, belastetes Wasser und was am wichtigsten ist, die Fülle an negativen Informationen, die wir uns über verschiedenste Medien täglich "freiwillig" verabreichen.  

Unser Hirn wird zum Mülleimer unserer Gedanken und unser Körper zum Mülleimer unserer Gewohnheiten.

Wie viele Mülleimer haben Sie in Ihrer Wohnung? Was tun sie, wenn diese voll sind? 

In regelmäßigen Abständen wird er entleert und gereinigt, damit er seine Aufgabe wieder erfüllen kann.
Tun wir das gleiche mit uns selbst! Ausleeren und reinigen.  Alles weg, was wir nicht benötigen, entsorgen, was uns unsinnig schwächt. Und zwar in allen wichtigen Lebensbereichen!

Wichtige Lebensbereiche sind in diesem Zusammenhang, Bereiche bzw. Räume, Orte, an denen ich eine hohe Verweildauer habe, sowohl beruflich als auch privat:

In Unternehmen: Das Büro, mein Arbeitsplatz, mein Firmenfahrzeug, mein Meetingraum, in dem wichtige Entscheidungen getroffen werden.

In Hotels kommt es darauf an, ob ich in Richtung Mitarbeitende oder in richtung Gast denke. Mitarbeitende und Führungskräfte arbeiten in Büros, Rezeptionen, Küchen, Wäscherein, usw. Gäste sollen sich in Restaurants, Bars, Wellnessbereichen und Zimmern entspannen können und wohlfühlen.

Im Privaten Umfeld kann es der Heimarbeisplatz sein oder der Wohn und Schlafbereich. Dieser Wohn- und Schlafbereich ist das Refugium, in dem wir uns täglich regenerieren sollten.

Ob es nun um die Förderung und die Erhaltung der persönlichen Leistungsfähigkeit geht oder um die Möglichkeit, sich einen gesunden Ausgleich durch Entspannung schaffen zu können, ein Lösungsansatz ist immer sinnvoll:

Beenden sie den Dauerbeschuß und die Dauerbelastung unseres Zellsystems durch die Störfelder, Störfrequenzen und schwächenden Informationen unserer Zivilisation. Eliminieren Sie alle relevanten Belastungen und sanieren Sie Ihre wichtigsten Lebensbereiche und Lebensräume! 

Befreie sie diese Lebensräume von:

Geopatischen Einflüssen, wie Erdstrahlung und der Strahlung von Wasseradern

Elektrosmog, also der Belastung durch elektromagnetischen Feldern, Mobilfunkstrahlung, Wlan und dergleichen.

Feinstaubbelastung auf der Strasse, in Büros, am Arbeitsplatz und in Wohnungen

Negative Raumwirkungen von unpassendem Licht und schwächenden Farben

Toxische Belastungen von Lebensmitteln und Wasser, (Nahrungsmittelunverträglichkeiten, Alergien)

und vor Allem:

Die tägliche Schwächung durch unsere negative, problemorientierte Art zu denken, 

Befreien sie sich von hinderlichen, einschränkenden Gedankenmustern

Achten Sie auf die Dosis negativer Informationen aus Medien und der "Nachbarschaft"!

PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail